Versicherungsvergleich KfZ Versicherung

Versicherungen für Kennzeichen

Jedes Fahrzeug benötigt eine Versicherung, doch gibt es für beinahe jedes Kennzeichen eine gesonderte Versicherung. Ausgegeben wird das Kennzeichen von der Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle. Hauptsächlich gilt dies als Nachweis, dass das Fahrzeug für den Straßenverkehr zugelassen wurde. Zu den unterschiedlichen Arten der Kennzeichen, die am häufigsten genutzt werden, gehören natürlich das Standard Kennzeichen, das Saisonkennzeichen, das Wechselkennzeichen, das Oldtimerkennzeichen, das Händlerkennzeichen und das Kurzzeitkennzeichen. Für jedes dieser Kennzeichen gibt es unterschiedliche Versicherungen, die selbstverständlich verschiedene Leistungen beinhalten.

Versicherungen

Ein Saisonkennzeichen kann beantragt werden für eine Dauer bis zu elf Monaten. Die großen Vorteile der Saisonkennzeichen liegen bei der Versicherung und der Steuer, denn diese müssen während der Zeit der Stilllegung nicht gezahlt werden. Dadurch kann einiges an Kosten eingespart werden. Vor allem bei den Versicherungen lassen sich bei dieser Art der Kennzeichen oft gute Konditionen finden. Dies liegt vor allem daran, dass die Zulassungsdauer während eines Jahres verringert ist. Möchte man beispielsweise ein Cabrio nur während der warmen Frühlings-/Sommermonate fahren und den Rest des Jahres stilllegen, so bezahlt man, für einen Zeitraum von Mai bis Oktober, nur ungefähr die Hälfte einer Jahresprämie.

Auch ein Fahrzeug, das ein Kurzzeitkennzeichen benötigt, braucht eine Versicherung. Denn um ein Fahrzeug anzumelden, benötigt man eine EVB Nummer, die man von der Versicherung erhält. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten eine Versicherung für ein Kurzzeitkennzeichen abzuschließen. Einerseits bei einem Besuch bei dem Versicherungsvertreter, andererseits kann diese jedoch auch online abgeschlossen werden. Viele unterschiedliche Anbieter im Internet bieten die Möglichkeit, eine EVB-Nummer online zu bestellen. Über die Preise und Kosten sollte man sich vorab informieren, da es hier große Unterschiede geben kann.
Seit dem 1.Juli 2012 besteht die Möglichkeit, ein Wechselkennzeichen zu beantragen. Bei dieser Art kann viel Geld bei der Versicherung gespart werden. Bei vielen Versicherungen gibt es ganz spezielle Tarife für ein Wechselkennzeichen. Vor dem Abschluss einer solchen Versicherung sollte man genau prüfen, bei welchen Versicherungen man spezielle Rabatte für dieses Kennzeichen erhält.

Auch für H-Kennzeichen gibt es gesonderte Versicherungen. Wichtig ist hierbei vor allem das alter des Fahrzeuges. Auch Youngtimer, die ein Mindestalter von 25 Jahren haben müssen, können einen Sondertarif erhalten. Notwendig ist hierfür jedoch ein Wertgutachten, das man erstellen lassen muss. Nach diesem wird der Betrag für die Versicherung berechnet. Dies gilt sowohl für PKW’s als auch für Motorräder.