Kennzeichen / Nummernschilder Kaufen: Saison Kennzeichen

Amtliches Eurokennzeichen, einzeilig mit Saison - einzeiliges Saisonkennzeichen

Euro Kennzeichen zweizeilig amtliches Eurokennzeichen konfigurieren

Amtliches Eurokennzeichen, zweizeilig mit Saison - zweizeiliges Saisonkennzeichen

Euro Kennzeichen zweizeilig mit Saison
amtliches Eurokennzeichen konfigurieren

Saisonkennzeichen
Seit dem 1. März 1997 haben Autofahrer die Möglichkeit, neben einem normalen Kennzeichen auch auf ein Saisonkennzeichen zu setzen. Mit diesem können Nutzer ihr Fahrzeug für einen bestimmten Zeitraum in einem Jahr anmelden und müssen auch nur für diese Monate Kfz-Steuer bezahlen. Dadurch wurde der Prozess der An- und Abmeldung für Saisonfahrer deutlich vereinfacht, denn zuvor mussten diese zwei Mal im Jahr zum zuständigen Amt, um das Fahrzeug an- beziehungsweise abzumelden, um vom Steuervorteil zu profitieren.

Verschiedene Gültigkeiten von Saisonkennzeichen

Natürlich müssen Käufer eines Saisonkennzeichens sich von Beginn an auf eine Gültigkeitsdauer festlegen. Diese kann zwischen zwei und elf Monaten liegen. Kennzeichen, die nur für einen Monat gelten sollen, werden aus verwaltungstechnischen Gründen ausgeschlossen. In welchen Monaten das Kennzeichen gültig ist, dürfen die Autofahrer selbst bestimmen. Die einzige Regelung in dieser Hinsicht besagt, dass die Monate aufeinanderfolgend sein müssen. Entsprechend können keine Kennzeichen, die beispielsweise von April bis Juni und von September bis November laufen, erworben werden. Nachträgliche Änderungen sind darüber hinaus möglich. In diesem Fall müssen Nutzer, die ihr Fahrzeug entweder früher oder später als geplant abmelden wollen, einen schriftlichen Antrag einreichen. Sobald dieser bearbeitet ist, steht einer frühzeitigen oder nachträglichen Abmeldung nichts mehr im Wege.

Die Beschriftung eines Saisonkennzeichens

Grundsätzlich sieht ein Saisonkennzeichen aus wie ein gewöhnliches Kfz-Kennzeichen. Die einzige Besonderheit sind zwei Nummern auf der rechte Seite, die zeigen, wie lange das Kennzeichen gültig ist. Die Zahl über dem Strich steht dabei für den Monat, ab dem das Fahrzeug zugelassen ist (zum Beispiel "04" für April). Die Zahl unter dem Strich zeigt den letzten Monat, bis zu welchen das jeweilige Auto zugelassen ist. Außerdem wird im Fahrzeugschein vermerkt, dass das Fahrzeug nur für den entsprechenden Zeitraum angemeldet ist.

Kosten und Ersparnisse durch ein Saisonkennzeichen

Autofahrer, die auf ein Saisonkennzeichen setzen, haben zwei große Vorteile. Zum einen sparen sie bei der Kfz-Steuer, zum anderen sind die Versicherungstarife für Fahrzeuge, die nur für einige Monate angemeldet sind, niedriger. Dafür fallen allerdings einmalig Kosten für die Ummeldung auf ein Saisonkennzeichen an. Diese belaufen sich im Regelfall auf 26,80 Euro. Dazu kommen noch die Kosten für die beiden Nummernschilder. Sollte sich ein Fahrer entscheiden von Anfang an auf ein Saisonkennzeichen zu setzen, kommen keine Sonderkosten auf ihn zu.